Diesel-Fahrverbot: Gesundheit hat Priorität

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Jetzt hat es auch Frankfurt erwischt. Diesel-Fahrverbote werden kommen, das ist nach dem Urteil des Verwaltungsgerichts in Wiesbaden so gut wie sicher. Der Gesundheitsschutz muss Priorität haben, darüber darf es keine Debatte geben.

Das Umweltbundesamt schätzt, dass bundesweit jährlich rund 6000 vorzeitige Todesfälle auf das NOx-Konto gehen und die Schadstoffe bei vielen Menschen Krankheiten wie Asthma oder Bluthochdruck auslösen oder begünstigen. Hätten die Richter die Augen zugedrückt, es wäre ein fatales Signal gewesen.

Sie würden nämlich akzeptieren, dass Politiker Gesetze einfach ignorieren und sich zum Erfüllungsgehilfen der Autoindustrie machen, die die Grenzwerteüberschreitungen maßgeblich zu verantworten hat. Sie hat schließlich millionenfach Diesel-Pkw verkauft, die nur auf dem Teststand sauber sind und im normalen Betrieb die Atemluft der Stadtbewohner verpesten.

Quelle: ots (Frankfurter Rundschau)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.