NRW: LKW reißt Schrankenbaum am Bahnübergang ab

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Rinkerode (ots) – Gestern Nachmittag (6. September)gegen 17.40 Uhr wurden die Landespolizei (KPB Warendorf; Polizeiwache Ahlen) und die Bundespolizei Münster zu einem Verkehrsunfall am Bahnübergang in Rinkerode gerufen. Der 42-jährige Fahrzeugführer eines LKW’s hatte den dortigen Schrankenbaum mit seinem Gefährt abgerissen und zudem die Lichtzeichenanlage sowie das Andreaskreuz erheblich beschädigt. Die Sicherheit am Bahnübergang war für die übrigen Verkehrsteilnehmer zunächst nicht mehr gegeben und der Bereich wurde abgesperrt.

Während die Beamten der Polizei Ahlen den Verkehrsunfall aufnahmen, kümmerte sich die Bundespolizei um die Veranlassung bahnbetrieblicher Maßnahmen und Aufnahme aus bahnpolizeilicher Sicht.

Durch den hinzugezogenen Techniker der Deutschen Bahn wurde der Sachschaden auf ca. 28.000 Euro geschätzt. Auf Grund des Unfalls erhielten 25 Züge insgesamt 209 Minuten Ver-spätung.

Quelle: ots (Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Münster)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.