A1: Verkehrsunfall mit drei beteiligten Lkw sorgte für längere Sperrung

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Dortmund – Ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Lkw hat am Donnerstagmorgen (4. Oktober) für erhebliche Verkehrsbehinderungen auf der A 1 in Richtung Bremen gesorgt. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt.

Ersten Erkenntnissen zufolge war ein 62-Jähriger aus Polen mit seinem Sattelzug gegen 6.25 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen auf ein Stauende zwischen der Anschlussstelle Schwerte und dem Autobahnkreuz Dortmund/Unna aufgefahren. Er prallte auf den Lkw eines 53-jährigen Deutschen, der sich durch die Wucht des Aufpralls quer stellte und noch gegen das Heck des davor stehenden Sattelzugs eines 38-jährigen Tschechen prallte.

Durch den Unfall waren zunächst alle drei Fahrstreifen blockiert. Die Vollsperrung dauerte bis ca. 9.45 Uhr an. Die aufwendigen Bergungs- und Reinigungsarbeiten waren erst gegen 15.10 Uhr komplett beendet. Ab ca. 13.25 Uhr waren zwei Fahrstreifen wieder befahrbar.

Zum entstandenen Sachschaden liegen derzeit noch keine Angaben vor.

Quelle: ots (Polizei Dortmund)

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.