Inflation in der Türkei

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Das jüngste Maßnahmenpaket der türkischen Regierung zur Bekämpfung der galoppierenden Inflation ist ein Zeichen dafür, dass Ankara alles tun will, um harten Entscheidungen aus dem Weg zu gehen. Inspekteure für Preiskontrollen in die Supermärkte des Landes zu schicken ist kein Ersatz für eine echte wirtschaftspolitische Strategie. Die Erdogan-Regierung setzt jedoch weiter aufs Durchmogeln. Damit kann sie das Vertrauen der Investoren nicht zurückgewinnen.

Selbst bei Erdogans eigener Anhängerschaft grummelt es inzwischen. Der Präsident hat vor der Wahl im Juni Stabilität versprochen, seitdem aber nur Chaos und steigende Preise abgeliefert. Wenn er nicht umsteuert, könnte aus der wirtschaftlichen eine politische Krise werden.

Quelle: ots (Stuttgarter Nachrichten)

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.