Eberl sieht Borussia Mönchengladbach als Karriereverein

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Max Eberl, Manager von Borussia Mönchengladbach, kann mit der Formulierung, Borussia sei ein Ausbildungsverein, nichts anfangen. „Wir sind ein Karriereverein“, sagt er.

„Wir sind ein ambitionierter Verein, der Spieler für den eigenen Erfolg entwickelt.“ Seit zehn Jahren arbeitet Eberl als Manager für die Borussia. Und er kann sich vorstellen, dass daraus 15 oder 20 Jahre werden. „Das liegt ja nicht ausschließlich an mir.

Ich will einfach einen guten Job machen, authentisch, ehrlich und klar meine Arbeit verrichten – und das mit Erfolg. Wenn das so ist, können es auch 15 oder 20 Jahre werden“, sagte er. Sein größtes Ziel: Einmal mit der Borussia „Blechernes“ in der Hand halten, einen Titel gewinnen. „Auch wenn es viele nicht so sehen: Ich will den größtmöglichen Erfolg“, sagte Eberl.

Quelle: ots (Rheinische Post)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.