NRW: Bundespolizei verhaftet 49-Jährigen im Zug

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Kleve – Gronau (ots) – Am Abend des 07.11.2018 überprüften Beamte der Bundespolizei Reisende in der Regionalbahn bei Gronau. Die Überprüfung eines 49 – jährigen Deutschen ergab, dass dieser mittels Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Münster gesucht wurde.

Zuvor war er wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis zu einer Geldstrafe in Höhe von 600 Euro verurteilt worden. Da er die Geldstrafe bei der Bundespolizei nicht zahlen konnte wurde er am 08.11.2018 zur Verbüßung von 20 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe in die Justizvollzugsanstalt Münster gebracht.

Quelle: ots (Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Kleve)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.