NRW: Alkoholtest verweigert – Blutprobenentnahme

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Warendorf (ots) – Am 25.11.2018 gegen 02:30 Uhr fiel einer Streifenwagenbesatzung in der Fußgängerzone Freckenhorster Str./Münsterstraße ein Pkw mit überhöhter Geschwindigkeit auf. Die Beamten gaben dem 23-Jährigen, im Kreis Warendorf wohnendem Fahrzeugführer, Anhaltezeichen, um ihn kontrollieren zu können. Diese beachtete er zunächst nicht, konnte schließlich aber doch zum Anhalten bewegt werden.

Aufgrund seines Verhaltens bestand der Verdacht, dass er Alkohol konsumiert hatte, weshalb ihm ein Alkoholtest angeboten wurde. Diesen lehnte er ab, so dass die Beamten die Entnahme einer Blutprobe anordneten. Im Rahmen der Kontrolle wurde zudem festgestellt, dass sich der Mann mit gefälschten Ausweisdokumenten ausgewiesen hatte. Zur Sicherstellung des Strafverfahrens wurde deshalb zudem eine Sicherheitsleistung angeordnet.

Quelle: ots (Polizei Warendorf)

Schreibe einen Kommentar