05.12.18 bis 30.10.19

A27: Nach schwerem Unfall Zeugen gesucht

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Hagen im Bremischen – Am 04.12.2018, gegen 16.15 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der A27. Ein VW Golf mit Autotrailer war auf der Richtungsfahrbahn Bremen kurz vor der Anschlussstelle Hagen liegen geblieben. Ein Transporter, ebenfalls mit Trailer, stand vor dem liegengebliebenen Fahrzeug auf der Standspur, um Hilfe zu leisten. Die Fahrzeuge waren nicht abgesichert. Die beiden Gespanne hatten ausländische Zulassungen.

Bei den Insassen handelte es sich um rumänische Staatsbürger. Ein 31-jähriger Hagener, der in Richtung Bremen unterwegs war, geriet aus bislang unbekannten Gründen zu weit nach rechts und erfasste mit seinem Mercedes-Benz Sprinter die Fahrzeuge auf der Standspur. Hierbei erlitt der 21-jährige Fahrer des VW Golf schwere und seine 20-jährige Beifahrerin leichte Verletzungen. Die beiden Personen standen außerhalb ihres Fahrzeuges.

Der 21-jährige sei hierbei „durch die Luft geschleudert“ worden. Der 24-jährige Fahrer des davorstehenden Transporters befand sich in seinem Fahrzeug und wurde ebenfalls schwer verletzt. Der Sprinter des Hageners blieb auf der Seite liegen. Der Fahrer kam mit leichten Verletzungen davon. Alle beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Die Richtungsfahrbahn Bremen musste aufgrund der Bergungs- und Reinigungsarbeiten bis ca. 20.00 Uhr gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Geestland, unter der Rufnummer 04743/928-0, zu melden.

Quelle: ots (Polizeiinspektion Cuxhaven)

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.