NRW prüft eigene Ansprüche gegen Diesel-Hersteller

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Im Zusammenhang mit dem Skandal um manipulierte Diesel will das Land Nordrhein-Westfalen eigene Ansprüche auf Schadenersatz gegen die Hersteller prüfen.

NRW-Justizminister Peter Biesenbach (CDU) sagte: „Das Land Nordrhein-Westfalen betreibt mehrere Tausend Diesel-Fahrzeuge, unter anderem im Fuhrpark der Polizei. Deshalb werden wir prüfen müssen, ob das Land Schadenersatzansprüche gegen die Hersteller derjenigen Diesel-Fahrzeuge geltend machen muss, die im Eigentum des Landes sind.“

Die Höhe der möglichen Ansprüche des Landes gegen die Diesel-Hersteller ist offen. Allein die NRW-Polizei verfügt nach Angaben des NRW-Innenministeriums aktuell über rund 8000 Diesel-Fahrzeuge

Quelle: ots (Rheinische Post)

Schreibe einen Kommentar

Close