20.12.18 bis 30.12.19

Gefährlicher Job: 2018 wurden 80 Journalisten getötet

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Die Zahlen sind und bleiben besorgniserregend. Mindestens 80 Journalisten und Mitarbeiter von Medien wurden in diesem Jahr getötet – nicht nur bei ihrer Arbeit zum Beispiel in Kriegsgebieten, sondern zunehmend auch wegen ihrer Arbeit: Weil sie über Korruption berichteten, Vetternwirtschaft auf höchster Ebene anprangerten oder in Sachen organisierter Kriminalität recherchierten.

Alarmierend sei aber auch, dass immer mehr Medienschaffende weggesperrt würden, sagt der Geschäftsführer von Reporter ohne Grenzen, Christian Mihr. Knapp 350 Inhaftierungen zählte die Organisation in diesem Jahr. Es traf vor allem Berichterstatter in China, Ägypten, der Türkei, im Iran und in Saudi Arabien…

Bild-,. Text- und Video-Quelle: youtube.com (User: tagesschau)

Nutzungsrecht: Schunck.info darf den Film nach geltendem Recht von der Plattform youtube.com und / oder vimeo.com einbetten. Für die Einhaltung der Rechtmäßigkeit zur Veröffentlichung dieses Films, ist auschließlich der Nutzer (wo der Film eingstellt wurde) verantwortlich. Schunck.info übernimmt deshalb keine Haftung.
Datenschutz zur Nutzung von youtube im „Impressum / Datenschutz“

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.