29.01.19 bis 30.,01.20

Glatteis führt zu Unfällen auf den Autobahnen und im Stadtgebiet

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Blitzeis führte in der Nacht von Montag (28.1., 22:39 Uhr) auf Dienstag (29.1., 8 Uhr) im Stadtgebiet und auf den Autobahnen im Zuständigkeitsbereich der Polizei Münster zu elf Unfällen.

Bereits um 22:39 Uhr war ein 41-jähriger Autofahrer auf der Autobahn 43 Richtung Wuppertal unterwegs. Auf glatter Fahrbahn verlor der Mann aus Bergkamen bei Marl die Kontrolle über seinen Wagen, schleuderte zwei Mal gegen die rechte Schutzplanke und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Rettungskräfte brachten den schwer verletzten Fahrer in ein Krankenhaus.

Auf den Autobahnen 42 und 43 kamen um 3:44 Uhr und 5:33 Uhr aufgrund von Glätte zwei Autos von der Fahrbahn ab. Bei Marl-Sinsen rutschten um 5:27 Uhr auf der Autobahn 43 zwei Wagen ineinander. Bei den drei Unfällen wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Gegen 3:40 Uhr verlor ein Fahrer eines BMWs auf der Autobahn 42 zwischen Herne-Böring und Castrop-Rauxel beim Überholen die Kontrolle über sein Gefährt und prallte ebenfalls gegen die Schutzplanke und einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Lkw. Der 20-jährige Fahrer aus Essen und sein 19-jähriger Beifahrer wurden leicht, ein 25-jähriger Mitfahrer schwer verletzt. Die Autobahn 42 wurde bis 7:12 Uhr komplett gesperrt. Der Verkehr staute sich auf eine Länge von bis zu drei Kilometern.

Auf der Autobahn 31 war um 5:51 Uhr ein 27-jähriger Autofahrer in Richtung Gronau unterwegs. Zwischen Lembeck und Reken passte er augenscheinlich seine Geschwindigkeit nicht den Witterungsverhältnissen an und sein Wagen kam von der Fahrbahn ab. Er und um 5:39 Uhr ebenso ein Fahrer auf der Autobahn 2 bei Henrichenburg verletzten sich bei den gleichgelagerten Unfällen schwer.

Polizisten sperrten die Autobahn 31 zwischen Borken und Gescher-Coesfeld nach einem Glatteisunfall um 4:35 Uhr zeitweise komplett. Eine Autofahrerin fuhr in Richtung Emden an zwei Lkw vorbei. Als sie ins Schleudern geriet, prallte sie gegen die Schutzplanke und den ersten Sattelzug. Der nachfolgende Lkw-Fahrer konnte dem Auto nicht mehr rechtzeitig ausweichen, krachte in ihren Wagen und geriet in den Grünstreifen. Die Pkw-Fahrerin musste durch Rettungskräfte aus dem Auto befreit und schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Der rechte Fahrstreifen in Richtung Emden ist zur Bergung des 40-Tonners mit Kränen durch die Autobahnmeisterei aktuell noch gesperrt.

Im Stadtgebiet waren zwei Unfälle mit Blechschaden am Hegerskamp und an der Abfahrt der Autobahn 43 auf die L511 bei Recklinghausen Resultat der einsetzenden Glätte. Um 5:35 Uhr stürzte ein Radfahrer an der Wolbecker Straße auf glatter Fahrbahn und verletzte sich schwer.

Bild- und Text-Quelle: ots (Polizei Münster)

Schreibe einen Kommentar