Nach vorausgegangenem Streit – Spezialeinsatzkräfte der Polizei nehmen 39-jährigen Mann fest

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Münster – Spezialeinsatzkräfte der Polizei haben am Dienstagmorgen (26.2., 10:24 Uhr) einen 39-jährigen Mann in der Wohnung seines 45-jährigen Bekannten an der Warendorfer Straße festgenommen.

Der 45-jährige Münsteraner suchte heute Morgen (26.2., 06:50 Uhr) eine Polizeiwache auf und schilderte, dass es in der Nacht bei einem Streit zwischen dem 39-jährigen Nordafrikaner und ihm in seiner Wohnung zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sei. Aus diesem Grund habe er sich am Morgen in ärztliche Behandlung begeben. Er gab weiterhin an, dass sich der 39-Jährige immer noch gegen seinen Willen in der Wohnung aufhält und möglicherweise bewaffnet sei.

Die eingesetzten Polizisten nahmen durch die geschlossene Tür Kontakt zu dem Mann aus Nordafrika auf und forderten ihn mehrfach auf die Wohnungstür zu öffnen. Dieser Aufforderung kam der 39-jährige Mann ohne festen Wohnsitz nicht nach. Gegen 10:24 Uhr nahmen Spezialeinsatzkräfte den Nordafrikaner in der Wohnung fest, hierbei wurde dieser leicht verletzt. Beide Personen sind bereits wegen Straftaten nach dem Betäubungsmittelgesetz polizeilich in Erscheinung getreten. Die Ermittlungen dauern an.

Während des Polizeieinsatzes war die Warendorfer Straße vorübergehend gesperrt. Es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Quelle: ots (Polizei Münster)

Schreibe einen Kommentar