Handfeste Auseinandersetzung mit rund 15 Beteiligten und elf Verletzten

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Münstertal – In der Nacht von Montag, 04., auf Dienstag, 05. März gerieten im Anschluss an eine Fastnachtsveranstaltung in der Belchenhalle in Münstertal zwei Personengruppen aneinander. Um kurz nach 03.00 Uhr mussten mehrere Streifenbesatzungen, auch von benachbarten Polizeirevieren, nach Untermünstertal anrücken, um eine 15-Köpfige Personengruppe zu beruhigen. Die Personen im Alter von 18 bis 62 Jahren waren zunächst in eine verbale Streitigkeit verwickelt.

Als es dann handfester zur Sache ging, flüchteten einige in ein nahegelegenes Wohnheim. Dort versuchten mehrere Verfolger sich gewaltsam Zutritt in die Wohnanlage zu verschaffen und beschädigten eine Eingangstüre. Beteiligte Bewohner setzten sich dann vor dem Wohngebäude vermutlich mit Holzstangen zur Wehr. Auch Pfefferspray wurde eingesetzt. Die eintreffende Polizei konnte die Lage letztlich beruhigen. Insgesamt wurden elf der Personen verletzt und mussten durch Rettungsdienste vor Ort und in umliegenden Krankenhäusern medizinisch versorgt werden.

Der Polizeiposten in Staufen, Tel. 07633-923690, hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: ots (Polizeipräsidium Freiburg – Polizeirevier Müllheim)

Schreibe einen Kommentar