Kubicki weist AfD Schuld an Niederlage bei Wahl für Bundestagsvizepräsidenten-Posten zu

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) hat der AfD die Schuld an ihrer klaren Niederlage bei der Wahl für einen Posten im Bundestagspräsidium zugewiesen. „Die Drohungen der AfD in den letzten Tagen haben offensichtlich dazu geführt, dass Frau Harder-Kühnel weniger Stimmen erhielt, als beim letzten Mal“, sagte Kubicki.

Auch Berichte über interne Intrigen in der AfD-Fraktion seien sicher nicht hilfreich gewesen. Kubicki betonte: „Ich kann es nur wiederholen: Die AfD hat ein Vorschlags-, kein Bestimmungsrecht.“

Quelle: ots (Rheinische Post)

Schreibe einen Kommentar