28.04.19 bis 30,.04.20

Lebensgefährlich verletzter Radfahrer nach Verkehrsunfall

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Minden-Lübbecke – Am Samstag, 27.04.2019, gegen 13:20 Uhr, kam es im Mindener Stadtteil Stemmer zu einem folgenschweren Verkehrsunfall, bei dem ein 15-jähriger Radfahrer lebensgefährlich verletzt wurde. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei befuhren zwei 15-jährige Jugendliche mit ihren Fahrrädern die Straße „Weg nach Petershagen“.

An der Kreuzung zur vorfahrtberechtigten Straße „Zum Klei“ beabsichtigen die Radfahrer die Straße zu überqueren. Ein 15-Jähriger aus Petershagen fuhr voraus in den Kreuzungsbereich hinein. Hierbei kam es aus bisher unbekannter Ursache zu einem Zusammenstoß mit einem aus Sicht der Radfahrer von links kommenden Pkw VW, geführt von einer 35-Jährigen aus Minden.

Der ohne Schutzhelm fahrende Radfahrer wurde frontal vom Pkw erfasst und zu Boden geschleudert. Rettungssanitäter sowie ein Notarzt kümmerten sich noch am Unfallort um den schwerstverletzten Jugendlichen. Dieser wurde anschließend mit einem Rettungswagen dem Klinikum in Minden zugeführt. Die Pkw-Führerin erlitt einen leichten Schock. Eine Zuführung zum Krankenhaus war aber nicht erforderlich.

Bild- und Text-Quelle: ots (Polizei Minden-Lübbecke)

Schreibe einen Kommentar