Verkehrsunfall mit Personenschaden und unter Alkoholeinwirkung

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Münster – Am frühen Samstagmorgen, den 27.04.2019, gegen 04.59 Uhr, befährt ein 51-jähriger Fahrzeugführer aus dem Kreis Coesfeld mit seinem PKW die Dülmener Str. aus Rtg. Bösensell kommend in Richtung Münster- Albachten. In dem kurz hinter dem Ortseingang gelegenen Kreisverkehr fährt er mit seinem Kraftfahrzeug geradeaus weiter, prallt gegen einen in der Grünfläche des Kreisverkehrs befindlichen Steinblock und kommt schlussendlich vor einem mittig in der Kreisfläche befindlichen Baum zum stehen.

Da die zum Unfallort entsandten Polizeibeamten den Eindruck haben, dass der 51-jährige alkoholisiert ist, wird ein Atemalkoholvortest durchgeführt. Dieser ergibt einen Wert von 1,28 Promille. Daraufhin wird der Fahrzeugführer zu einer Polizeidienststelle gebracht, wo ihm vom diensthabenden Bereitschaftsarzt eine Blutprobe entnommen wird. Sein Führerschein wird sichergestellt. Ihm wird das Führen fahrerlaubnispflichtiger Kraftfahrzeuge bis auf weiteres untersagt. In der Wache klagt der 51-jährige über Schmerzen, die auf den Unfall zurückzuführen sind.

Daraufhin wird ein Rettungswagen der Berufsfeuerwehr Münster angefordert, dessen Besatzung allerdings nicht zum Euinsatz kommt, da sich der Unfallfahrer doch nicht medizinisch versorgen lassen will. Sein PKW wird von einem Abschlepunternehmen von der Grünfläche des Kreisverkehrs entfernt. Es entsteht bei dem Unfall ein Gesamtsachschaden von ca. 3.000 Euro.

Quelle: ots (Polizei Münster)

Schreibe einen Kommentar