11.05.19 bis 30.05.20

A6: Wegen Aquaplaning ins Schleudern geraten

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Enkenbach-Alsenborn – Am Samstagmittag kam eine 20 Jahre alte Fahrerin eines Smart, kurz nach der Anschlussstelle Enkenbach-Alsenborn auf der A6 in Richtung Mannheim, aufgrund von Aquaplaning von der Fahrbahn ab und kollidierte mit den Mittelschutzplanken. Bei starkem Regen fuhr die Frau auf der A6 in Richtung Mannheim, als sie kurz nach der Anschlussstelle Enkenbach-Alsenborn, vermutlich wegen Aquaplaning, die Kontrolle über ihren Smart verlor und ins Schleudern geriet.

Sie kam nach links von der Fahrbahn ab, prallte frontal in die Mittelschutzplanken und kam entgegengesetzt zur Fahrtrichtung auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Andere Verkehrsteilnehmer, die den Unfall beobachtet hatten, hielten an, sicherten die Unfallstelle ab und halfen der verletzten Fahrerin aus dem unfallbeschädigten Auto. Sie konnte zeitnah ärztlich versorgt werden und wurde vom Rettungshubschrauber in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Aufgrund des Einsatzes des Rettungshubschraubers musste die A6 kurzzeitig voll gesperrt werden. Der Gesamtschaden dürfte etwa 10.000.-EUR betragen.

Bild- und Text-Quelle: ots (Polizeidirektion Kaiserslautern)

Schreibe einen Kommentar