30.05.19 bis 30.05.20

A31: Verkehrsbehinderungen durch Unfälle

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Haren – Aufgrund von zwei Verkehrsunfällen kam es am Dienstagnachmittag zu erheblichen Verkehrsbehinderungen auf der A 31 in Richtung Norden. Gegen 13.00 Uhr geriet der Volvo eines 72-jährige Fahrers aus Aurich in Höhe Haren aus bislang ungeklärter Ursache ins Schleudern und touchierte dabei die Außenplanke und die Mittelschutzbetonwand.

Der Fahrer wurde mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst ins Meppener Krankenhaus gebracht. Das Auto wurde abgeschleppt. Durch den Unfall bildete sich ein kilometerlanger Rückstau. In Höhe der Abfahrt Wesuwe übersah der 75-jährige Fahrer eines Opel Meriva gegen 14.20 Uhr das Stauende. Er fuhr trotz Vollbremsung auf einen Kia Sorento auf dem Überholfahrstreifen auf, schleuderte in die Mittelschutzplanke und von dort gegen einen Wohnwagen.

Alle Insassen der Fahrzeuge blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf insgesamt etwa 18500 Euro geschätzt. Alle Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Verkehr wurde bis zur Beendigung der Reinigungsarbeiten bis etwa 16.30 Uhr an der Abfahrt Wesuwe abgeleitet.

Quelle: ots (Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim)

Schreibe einen Kommentar