A45: Schwerverletzter nach Verkehrsunfall

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Hagen – Nach einem Verkehrsunfall auf der A 45 bei Hagen ist am Dienstagmorgen (11. Juni) ein 31-jähriger Fahrer eines Kleintransporters schwer verletzt worden. In Richtung Dortmund war die Autobahn für rund zwei Stunden gesperrt.

Ersten Ermittlungen zufolge fuhr der 40-jährige Fahrer eines Lkw in den frühen Morgenstunden (5 Uhr) auf dem rechten Fahrstreifen der A 45 in Richtung Dortmund. Zur gleichen Zeit näherte sich von hinten der Kleintransporter des 31-Jährigen aus Hamm. Nachdem er zunächst einen weiteren Autofahrer überholt hatte, geriet dessen Fahrzeug aus bislang ungeklärter Ursache auf den rechten Fahrstreifen. Hier prallte er gegen den Anhänger des Lkw und kollidierte anschließend mit der Leitplanke.

Der 31-Jährige wurde durch den Zusammenstoß schwer verletzt. Ein Rettungswagen fuhr ihn in ein nahe gelegenes Krankenhaus. Der 40-Jährige (aus Waldbröl) blieb unverletzt.

Für die Dauer der Rettungsarbeiten- und Unfallaufnahme musste die A 45 in Richtung Dortmund für etwa zwei Stunden gesperrt werden. Die Höhe des Sachschadens schätzt die Polizei auf 31.000 Euro.

Quelle: ots (Polizei Dortmund)

Schreibe einen Kommentar