DIHK warnt vor zusätzlicher Belastung durch CO2-Bepreisung

Die deutsche Industrie hat die Bundesregierung vor einer zusätzlichen Belastung durch eine CO2-Bepreisung gewarnt. „Deutschlands Betriebe schultern bereits heute in der Mehrzahl die höchsten Strompreise in Europa“, sagte der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Eric Schweitzer.

Insbesondere für auf internationalen Märkten agierende und energieintensive Unternehmen müsse es einen rechtssicheren Ausgleich für zusätzliche Kosten geben. „Dann bieten sich den Unternehmen auch Chancen, in CO2-arme Technologien zu investieren“, unterstrich der DIHK-Chef.

Quelle: ots (Rheinische Post)

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung