Verkehrswende Mangel an Ladesäulen bremst E-Mobilität aus

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Sachsen-Anhalt will mehr Elektrofahrzeuge auf die Straßen bringen und den Abgasausstoß minimieren. Doch E-Auto-Besitzer haben es schwer: Das Netz der E-Ladesäulen hat Löcher. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung.

Wer unterwegs die Hochleistungsbatterien aufladen will, muss teils ziemlich lange Wege einplanen. Besonders problematisch ist der Landesnorden – das zeigen Zahlen der Bundesnetzagentur, die einen Großteil der Infrastruktur dokumentiert: Im Altmarkkreis Salzwedel kommt demnach statistisch gesehen eine E-Ladesäule auf 516 Straßenkilometer.

In den Kreisen Stendal und Jerichower Land ist es eine Säule auf 103 Kilometer. Probleme auch im Süden: Im Saalekreis müssen Autofahrer im Schnitt 139 Kilometer in Kauf nehmen, um Strom zu ziehen. Ein weiteres Problem ist die Logistik: Aufgrund verschiedener Lade- und Bezahlsystemen passen nicht alle Autos und Ladepunkte zusammen.

Quelle: ots (Mitteldeutsche Zeitung)

Schreibe einen Kommentar