21.07.19 bis 30.07.20

Polizei verfolgt flüchtiges Fahrzeug und verunfallt – 39-Jähriger festgenommen

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Münster – Am Samstag (20.7., 15:19 Uhr) kam es, nachdem ein Autofahrer geflüchtet war, an der Straße „Zum Hiltruper See“ zu einem Unfall zwischen einem Polizeiwagen und einem Mercedes. Der Beifahrer des Funkstreifenwagens und der Fahrer des Daimlers wurden leicht verletzt.

Die Polizisten beobachteten einen verdächtigen Pkw und folgten dem Wagen auf einen Parkplatz. Als der Autofahrer die Polizisten bemerkte, flüchtete er direkt mit hohem Tempo Richtung Osttor. Die Beamten schalteten ersten Erkenntnissen zufolge das Blaulicht und das Martinshorn ein und fuhren dem VW hinterher. Beim Abbiegen vom Parkplatz kollidierte der Polizeiwagen dann mit einem kreuzenden Mercedes, der Richtung Westfalenstraße unterwegs war. Die beiden Pkw wurden sichergestellt. Rettungskräfte versorgten die beiden Verletzen.

Ermittlungen ergaben, dass der flüchtige VW Fox als gestohlen gemeldet ist.

Ein Zeuge entdeckte den Pkw am Sonntagmorgen (21.7., 4:10 Uhr) an der Thierstraße. Der 39-Jährige sah den VW mit laufendem Motor und eingeschaltetem Licht in einem Graben liegen und alarmierte die Polizei. Die Beamten stoppten den gut beschriebenen Fahrer noch im Nahbereich. Der 24-jährige räumte ein, Drogen genommen zu haben, den Wagen in der Nacht gefahren zu sein und keinen Führerschein zu besitzen. Die Polizisten nahmen den Mann aus Korbach fest.

Bild- und Text-Quelle: ots (Polizei Münster)

Schreibe einen Kommentar