A1: Betrunkene liefern sich Rennen auf der Autobahn

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Münster – Am frühen Sonntagmorgen (21.07., 1.05 Uhr) lieferten sich Betrunkene ein illegales Autorennen auf der Autobahn 1 bei Münster, bei dem nur mit Glück niemand verletzt wurde.

Polizisten beobachteten kurz nach Mitternacht zwei Fahrzeuge dabei, wie sie Richtung Dortmund im Wechsel riskante Überholmanöver vollzogen. Mehrmals blinkten sie mit dem Fernlicht auf und schalteten die Warnblinkanlage ein. Beide Wagen fuhren mit teilweise bis zu 160 Stundenkilometern in auffälligen Schlangenlinien über die gesamte Fahrbahnbreite. Auf der Bundesstraße 58 stoppten die Beamten den Ford sowie den VW nach der etwa 15 Kilometer langen, lebensmüden Tour.

Die Polizisten rochen direkt Alkohol bei den Fahrern und den drei Beifahrern. Ein Atemtest zeigte bei dem 27-Jährigen einen Wert von 1,54 Promille. Der 25-jährige VW-Fahrer konnte sich kaum auf den Beinen halten, als er ausstieg. Ermittlungen ergaben, dass der 27-Jährige zudem keinen Führerschein hat. Beide Männer erwartet nun ein umfangreiches Strafverfahren.

Quelle: ots (Polizei Münster)

Schreibe einen Kommentar