L401: Autofahrer verursacht drei Verkehrsunfälle wegen gesundheitlicher Probleme

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Winnweiler – Am frühen Dienstagnachmittag verursachte ein Autofahrer aus dem Donnersbergkreis, auf der Heimfahrt von seiner Arbeitsstelle in Kaiserslautern, gleich drei Verkehrsunfälle.

Die Ermittlungen ergaben, dass der 60-jährige Mann aus Winnweiler aufgrund gesundheitlicher Probleme von seiner Arbeitsstelle in Kaiserslautern nach Hause geschickt wurde. Während der Fahrt zu seinem Wohnanwesen sei es ihm dann nicht gut gewesen. Beim Linksabbiegen von der Landstraße 401 auf die Landstraße 390 überfuhr er eine Verkehrsinsel, so dass ein dort stehendes Verkehrszeichen auf einen Opel Insignia fiel. Dessen Fahrer folgte ihm dann und verständigte die Polizei. In der Alsenzstraße in Winnweiler fuhr der Unfallverursacher auf einen verkehrsbedingt haltenden Opel Corsa auf und verursachte dabei weiteren Sachschaden. Beim Zurücksetzen stieß er dann leicht gegen den PKW des ihm folgenden Zeugen, wonach seine Fahrt endete. Ein bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest verlief ergebnislos. Er wurde infolge der Verkehrsunfälle nicht verletzt, musste jedoch aufgrund seiner gesundheitlichen Verfassung vom hinzugezogenen Notarzt und dem Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus verbracht werden.

Nach Zeugenangaben sei er während der Ortsdurchfahrt in Winnweiler im verkehrsberuhigten Bereich mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit gefahren und habe dort beinahe einen Fußgänger erfasst, der gerade noch zur Seite springen konnte. Zeugen und weitere Geschädigte, insbesondere der gefährdete Fußgänger, werden gebeten, sich bei der Polizei in Rockenhausen (Telefon 06361 / 917-0) zu melden.

Gegen den Mann wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung sowie Unfallflucht ermittelt. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Die Polizei rät, bei gesundheitlichen Problemen das Fahrzeug lieber stehen zu lassen, um nicht sich selbst und andere unnötig zu gefährden und damit seine Fahrerlaubnis zu riskieren.

Quelle: ots (Polizeidirektion Kaiserslautern – Polizeiinspektion Rockenhausen)

Schreibe einen Kommentar

Close