SPD-Haushälter Kahrs: Milliarden-Investitionen für die Bahn sind geschönt

28.07.19 bis 30.07.20

Die Berechnung von Regierung und Bahnvorstand über Investitionen von 86 Milliarden Euro für die Bahn ist nach Angaben des SPD-Haushaltsexperten Johannes Kahrs geschönt. „Die Behauptung, man habe sich auf 86 Milliarden Euro für zehn Jahre geeinigt, ist gelinde gesagt kreativ“, sagte Kahrs.

„In den Haushaltsausschuss wird nur die neue Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung eingebracht. Und das sind nicht 86 sondern 52 Milliarden Euro“, sagte Kahrs. Er fügte hinzu: „Die höhere Summe kann sich nur durch das abenteuerliche Hinzurechnen von Sonderprogrammen ergeben.“ Der SPD-Politiker monierte: „Man sollte als Bundesregierung und Bahnvorstand schon ehrlich mit den Menschen umgehen bei einem so wichtigen Vorhaben.“ Die Bahn brauche zweifelsohne mehr Geld „und 52 Milliarden Euro sind schon ein großer Schluck aus der Pulle“, sagte Kahrs.

Quelle: ots (Rheinische Post)
Bild: M.T.Schunck (schunck.info)

Werbebanner

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung