27-Jähriger rammt mehrfach vorausfahrenden PKW

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Polizei entnejhm Blutprobe

Bielefeld – Milse – Am frühen Samstagabend, gegen 19:30 Uhr, wurde die Leitstelle des Polizeipräsidiums auf einen PKW-Fahrer hingewiesen, der mit seinem stark unfallbeschädigten schwarzen PKW VW Polo im Bereich Milse augenscheinlich den PKW einer 21-jährigen Bielefelderin verfolgte und diesen mehrfach von hinten rammte.

Die Fahrerin und zwei weitere Insassen des Fahrzeuges, eine 19-Jährige und ein 24-Jähriger, wurden dabei leicht verletzt und nach medizinischer Versorgung mit einem Rettungswagen in ein städtisches Krankenhaus verbracht. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen kam das Fahrzeug einer Funkstreifenbesatzung in einer Anliegerstraße mit stark überhöhter Geschwindigkeit entgegen.

Durch eine Ausweichbewegung der Fahrerin des Streifenwagens konnte ein schwerwiegender Unfall vermieden werden, es kam jedoch zu einer Berührung der beiden linken Außenspiegel der Fahrzeuge. Im Weitern konnte sich der VW Polo zunächst in unbekannte Richtung entfernen, wurde dann nach einem Zeugenhinweis aber auf einem Parkplatz abgestellt angetroffen. Eine Person im Nahbereich des Fahrzeuges wurde zweifelsfrei als der Fahrer des Fahrzeuges erkannt.

Da der 27-jährige Bielefelder augenscheinlich unter dem Einfluss von Alkohol und/oder anderen berauschenden Substanzen stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der PKW wurde sichergestellt. Insbesondere da der VW Polo bereits vor dem hier geschilderten Sachverhalt stark unfallbeschädigt war, nimmt das Verkehrskommissariat 1 unter 0521-545-0 Zeugenhinweise entgegen.

Quelle: ots (Polizeipräsidium Bielefeld)

Schreibe einen Kommentar