Schlagerstar Tobee: Es sind schon Fans in meine Praxis gekommen

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Schlagersänger, Ballermann-Star und Zahnarzt: Für Tobias Riether alias „Tobee“ ist diese Mehrfachbelastung kein Problem. „Ich möchte alles in meinem Leben so lange machen, wie es mir Spaß macht. Ich freue mich auf die Praxis und auch auf die nächsten Auftritte. Ich schleppe mich durch keinen der beiden Berufe durch, sondern finde sie geil – und das ist ganz wichtig“, sagte der 34-Jährige.

Seine Patienten stören sich Riether zufolge nicht daran, dass der Schwabe ein Ballermann-Star ist. „Die Menschen bewerten mich ausschließlich nach der Leistung auf dem Stuhl. Früher waren sie schon etwas reservierter, aber mittlerweile ist das nicht mehr so. Es sind auch schon Fans von mir in die Praxis gekommen. Natürlich werden die aber auch wie alle anderen Patienten behandelt“, sagte der Sänger.

Seine Liebe für die Schlagermusik habe in der Schulzeit dafür gesorgt, dass er es unter seinen Klassenkameraden nicht einfach hatte. „In meiner Klasse haben alle eher Hip-Hop gehört, das war dann etwas problematisch. Für die anderen war ich dadurch immer der Schlager-Heini“, so der 34-Jährige. Mittlerweile kämen einige der ehemaligen Mitschüler zu seinen Konzerten auf Mallorca: „Man sieht sie teilweise bei meinen Auftritten am Ballermann. Mittlerweile finden sie die Musik dann doch ganz gut. Ich mache ihnen wegen damals keinen Vorwurf. Es war halt Kindheitsgetue“, sagte der Sänger.

In der Zukunft möchte sich Riether allerdings nicht nur auf Schlagermusik konzentrieren. „Irgendwann ist es mein Traum, einmal ein Jazz-Album zu veröffentlichen. So im Stil von Roger Cicero, der für mich immer ein Vorbild war. Ich bin Musiker und nicht nur Party-Gröler, ich habe ja auch lange Jahre Klavier und Gitarre gelernt“, sagte der Schwabe weiter.

Quelle: ots (Neue Osnabrücker Zeitung)

Schreibe einen Kommentar