Hohes Einsatzaufkommen der Feuerwehr

13.08.19 bis 30.08.20
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Bremerhaven – Zu fünf Einsätzen in Folge wurde die Feuerwehr Bremerhaven am Dienstag den 13.August 2019 gerufen. Begonnen mit einer unklaren Rauchentwicklung im Fischereihafen wurde der Löschzug nach kurzer Suche fündig. Ein Bewohner einer Gartenlaube hatte verbotenerweise Unrat in einer Tonne verbrannt. Bei einer Gasausströmung in der Straße Seeborg wurden die Kräfte der Feuerwehr als nächstes benötigt. Im Rahmen von Bauarbeiten wurde eine Gasleitung beschädigt und Gas strömte unkontrolliert ins Freie.

Gemeinschaftlich mit der Polizei und dem Energieversorger der Stadt Bremerhaven konnte diese Gefahrenlage schnell behoben werden, ohne dass es zu einer Gefährdung der Bevölkerung kommen konnte. Die Einheiten der Feuerwehr waren gerade wieder auf der Zentralen Feuerwache, als es dann zu einem Verkehrsunfall mit einem LKW kam.

Der Fahrer des LKW war in der BAB 27 Abfahrt Leherheide in den Seitenraum gefahren, welches das Umkippen des Fahrzeugs zur Folge hatte. Der Fahrer wurde von einer zufällig anwesenden Besatzung eines Krankentransportwagens aus dem Fahrerhaus gerettet. Nach einer medizinischen Untersuchung des Notarztes der Feuerwehr wurde der Fahrer in eine Klinik transportiert.

Der LKW musste anschließend von einem Bergungsunternehmen geborgen werden. Kurze Zeit später wurde der 1. Löschzug zu einer automatisch ausgelösten Brandmeldeanlage eines Autohauses in Bohmsiel erneut alarmiert. Im direkten Anschluss wurde ein weiterer Verkehrsunfall in Suhrheide gemeldet. Hier mussten zwei Person medizinisch versorgt und auslaufende Betriebsmittel aufgenommen werden, um eine Umweltgefährdung auszuschließen.

Bild- und Text-Quelle: ots (Feuerwehr Bremerhaven)

Schreibe einen Kommentar

Close