Lage in Hongkong – Der Showdown rückt näher

Peking spricht mittlerweile von Terrorismus und will somit offenbar legitimieren, den „Spuk“ in Hongkong ein für alle Mal zu beenden. Darauf bauend, dass die Staatengemeinschaft sich zwar empören, letztlich aber tatenlos zusehen wird.

Die Aussichten für Hongkong sind denkbar schlecht. Was die Menschen sich wünschen, werden sie nicht bekommen. China wird sich mit größtem Eifer daran machen, den Ruf nach Freiheit zu ersticken.

Quelle: ots (Straubinger Tagblatt)

Werbebanner

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung