16.08.19 bis 30.08.20

A1: Ein schwer beschädigter PKW bei Verkehersunfall

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Schwelm – Am Donnerstagmittag (15.08.2019) wurden Feuerwehr und Rettungsdienst um 13:52 Uhr auf die Bundesautobahn 1 alarmiert. In Fahrtrichtung Bremen sollte sich kurz vor der Anschlussstelle Gevelsberg ein Unfall mit zwei PKW ereignet haben. Aufgrund der Lagemeldung wurden von der Kreisleitstelle neben der Feuerwehr auch zwei Rettungswagen, ein Notarzt und ein Krankenwagen entsendet.

Die Einsatzkräfte fanden auf der A1 ca. 500m vor der Anschlussstelle Gevelsberg in Fahrtrichtung Bremen, einen schwer beschädigten PKW vor. Der Fahrer konnte sich vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte bereits selbst aus dem Fahrzeug befreien, die Beifahrerin saß noch im PKW. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab, stellte den Brandschutz sicher und streute ausgelaufene Betriebsstoffe ab. Im Einsatzverlauf wurde durch den Rettungsdienst endschieden, die Person schonend aus dem PKW zu retten.

Hier wurde durch die Feuerwehr, die Technische Rettung vorgenommen und das Fahrzeugdach entfernt. Die Verletzten Personen wurden währenddessen vom Rettungsdienst versorgt und im Anschluss mit Rettungswagen unter Notarztbegleitung in nahe gelegene Krankenhäuser transportiert. Im Anschluss wurde die Einsatzstelle der Autobahnpolizei und dem zuständigen Straßenbaulastträger übergeben.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 8 Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften vor Ort. Eingesetzt waren ehrenamtliche Einsatzkräfte der Tagesmelderschleife, der Einsatzführungsdienst und die hauptamtliche Wachbesatzung. Der Einsatz war gegen 15:50 Uhr beendet.

Quelle: ots (Feuerwehr Schwelm)

Schreibe einen Kommentar