Illegales Straßenrennen in Wilhelmshaven – Polizei leitet Ermittlungsverfahren ein – ungeeignete Fahrzeugführer sollen aus dem Verkehr gezogen werden

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Wilhelmshaven – In der Nacht zum Dienstag, 20.08.2019, kam es um kurz nach Mitternacht auf der Peterstraße zu einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen. Zu dieser Zeit befuhr eine zivile Funkstreifenwagenbesatzung die Peterstraße in Fahrtrichtung Westen und nahm in Höhe der Kieler Straße, an der Rotlicht zeigenden Lichtzeichenanlage der Peter-/Mitscherlichstraße zwei helle PKW wahr, die nebeneinander auf jeweils einem der beiden Fahrstreifen standen.

Die beiden PKW beschleunigten nach dem Umschalten auf Grünlicht ihre beiden Fahrzeuge, einen Jaguar und einen Audi A 6 so stark, dass ein lautes Motoren- /Auspuffgeräusch wahrgenommen werden konnte und bei der zurückgelegten Strecke z.T. eine Geschwindigkeit von ca. 120 km/h erreicht wurde.

Die Beamten kontrollierten daraufhin die beiden Fahrzeuge und die beiden 22- und 43-jährigen Fahrzeugführer, gegen die Ermittlungsverfahren wegen des verbotenen Kraftfahrzeugrennens eingeleitet wurden.

Die Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland erhielt in der Vergangenheit immer wieder Hinweise aus der Bevölkerung. In der Vergangenheit führten gerade solche Straßenrennen in anderen Großstädten immer wieder zu schwersten Verkehrsunfällen bei denen auch Menschen ums Leben gekommen sind!

„Durch diese Rennen und das „Poser-Gehabe“ werden andere Verkehrsteilnehmer massiv gefährdet“ warnt Andrea Papenroth, Pressesprecherin der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland.

„Stellen wir solch ein Gehabe fest, greifen wir auch durch und wollen den Flächendruck auf die betroffenen Fahrzeugführerinnen bzw. Fahrzeugführer verstärken“ Papenroth weiter.

Quelle: ots (Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland)

Schreibe einen Kommentar