Spektakulärer Unfall: 20-Jähriger schiebt zwei Autos zusammen

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Düsseldorf – Nach der Kollision zwischen einem geparkten Taxi und einem Honda Civic am Montag gegen 03:05 Uhr in Oberbilk hatten beide Fahrzeuge nur noch Schrottwert. Weiterhin wurden eine Laterne und weitere Verkehrseinrichtungen beschädigt. Der Sachschaden wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt. Dem 20-jährigen Unfallfahrer musste wegen des Verdachts auf Drogen- und/oder Alkoholkonsum eine Blutprobe entnommen werden. Der junge Mann musste die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Wie sich herausstellte, ist er nicht im Besitz eines Führerscheins.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei war der 20-Jährige mit seinem Honda auf der Siegburger Straße in Richtung Kölner Landstraße unterwegs. Kurz hinter der Kreuzung zur Oberbilker Allee kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem geparkten Taxi. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mercedes gegen eine Laterne geschoben. Der Honda wurde in der Folge quer über die Fahrbahn zurückgeschleudert und kam, nachdem er einen Baumschutzbügel rausgerissen hatte, entgegengesetzt zur Fahrtrichtung zum Stehen. Der junge Mann wurde befreit und zunächst mit leichten Verletzungen in eine Klinik gebracht. Weil er dort und bei der Blutprobenentnahme in der Wache randalierte, musste er die Nacht im Gewahrsam verbringen.

Quelle: ots (Polizei Düsseldorf)

Schreibe einen Kommentar