Soziologe Matthias Quent: Unterstützer der AfD sind nicht bloß Protestwähler

Der Soziologe und Rechtsextremismusforscher Matthias Quent warnt davor, zu behaupten, die Unterstützer der AfD seien bloß Protestwähler. „Ein relevanter Teil der AfD-Wähler sind Rechtsradikale, die von der Partei ein rechtsradikales Angebot bekommen und annehmen“, sagte Quent.

Der Direktor des Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft (IDZ) in Trägerschaft der Amadeu Antonio Stiftung in Jena lobte zwar, dass es in Ostdeutschland „zum Glück viele linke, vor allem jugendliche Gruppen gibt, die sich Nazis in den Weg stellen“. „Was es aber kaum gibt, ist Protest aus der liberalen Mitte und schon gar nicht aus dem konservativen Milieu“, erklärte Quent.

Quelle: ots (neues deutschland)

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung