SPD-Haushälter Kahrs weist Ruf nach Aufgabe der „schwarzen Null“ scharf zurück

Der Chefhaushälter der SPD-Bundestagsfraktion, Johannes Kahrs, hat die Forderungen nach einer Aufgabe der „schwarzen Null“ im Bundeshaushalt scharf zurückgewiesen. „Denen, die am lautesten danach rufen, neue Schulden zu machen, geht es in Wahrheit nicht um Klimaschutz, sondern um ideologische Rechthaberei oder um die Erhöhung der Verteidigungsausgaben oder um ganz andere Zwecke“, sagte Kahrs.

Investitionsengpässe gebe es momentan nicht beim Geld, sondern bei Planungsämtern und Baufirmen. „Wir sollten nicht beim erstbesten Anlass wieder damit anfangen, neue Schulden zu machen“, sagte der SPD-Politiker.

Quelle: ots (Rheinische Post)

Werbebanner

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung