17.10.19 bis 30.10.20

Polizei erhöht Druck auf Dealer und Diebe – Erneute Razzia im Bahnhofsumfeld

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Münster – Polizisten kontrollierten Mittwochnachmittag (16.10.) bei einer erneuten Razzia im Bahnhofsumfeld mutmaßliche Straftäter. Besondere Beachtung schenkten die Beamten dabei dem westlichen Teil des Bahnhofes.

„Die Razzia vor wenigen Wochen hat nochmals die Erkenntnisse aus unseren Ermittlungen bestätigt“, beschreibt die Einsatzleiterin Kriminaloberrätin Leonie Winkler die Situation rund um den Bahnhof. „In dem Bereich halten sich Straftäter auf, sie verabreden sich und nutzen günstige Gelegenheiten, Wertgegenstände zu erbeuten oder Drogen zu verkaufen. Ziel unserer wiederkehrenden Kontrollen im Bahnhofsumfeld ist es, Straftäter aus ihrer Anonymität zu holen und potentielle Diebe dauerhaft abzuschrecken“, erläutert Winkler.

Die Beamten durchsuchten und überprüften insgesamt 42 Personen. Sie nahmen die Personalien auf, fertigten drei Anzeigen wegen eines Drogendeliktes, Diebstahls und dem Verdacht des illegalen Aufenthaltes. Zwei Männer nahmen die Polizisten mit zur Polizeiwache.

In einem Rucksack fanden die Beamten Diebesgut in Form von Parfumflaschen und Handys. Woher die Beute stammt, ist Bestandteil der Ermittlungen.

Bild- und Text-Quelle: ots (Polizei Münster)

Schreibe einen Kommentar