21.10.19 bis 30.10.20

A46: Verkehrsunfall mit schwer beschädigten Fahrzeugen

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Iserlohn – Gestern Abend ereignete sich auf der Autobahn BAB 46 in Fahrtrichtung Hemer ein Verkehrsunfall mit insgesamt vier beteiligten Personen. Um kurz vor 20:00 Uhr kollidierte ein PKW auf regennasser Fahrbahn zwischen den Anschlussstellen Zentrum und Seilersee mit der Leitplanke und schleuderte mehrere Meter weiter über den Asphalt, ehe das Fahrzeug – schwer beschädigt – zum stehen kam. Beim Eintreffen des Rüstzuges der Feuerwehr Iserlohn waren alle vier Insassen bereits aus dem Unfallfahrzeug befreit.

Da das Fahrzeug im Motorbereich Feuer gefangen hatte, wurde umgehend ein Löschangriff mit einem C-Rohr eingeleitet und die Flammen abgelöscht. Die vier Personen wurden vor Ort vom Rettungsdienst versorgt. Zwei Personen, eine schwer und eine leicht verletzt, wurden im Anschluss mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert. Die Richtungsfahrbahn Hemer musste für ca. 45 Minuten gesperrt werden, so dass sich ein Rückstau bis zur Abfahrt Zentrum bildete.

Nach den Aufräum- und Reinigungsarbeiten konnte der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Die Feuerwehr Iserlohn war mit rund 25 Einsatzkräften von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr im Einsatz. Unterstütz wurden sie von einem Rettungswagen und einem Notarzt der Feuerwehr Hemer.

Text-Quelle: ots (Feuerwehr Iserlohn)
Bild-Quelle: ots (Feuerwehr Iserlohn – Buchen)

Schreibe einen Kommentar