Motorradfahrer gefährdet Passanten und flüchtet

17.10.19 bis 30.10.20
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Münster – Nachdem am Mittwochnachmittag (23.10., 17:10 Uhr) ein unbekannter Motorradfahrer Passanten gefährdete und vor der Polizei flüchtete, ist diese nun auf der Suche nach dem Verkehrsrowdy.

Der Unbekannte war auf dem Albersloher Weg Richtung Innenstadt unterwegs. In Höhe des Hafenplatzes beobachteten die Beamten ihn dabei, wie er die Busspur zum Überholen nutzte und bei „Rot“ fuhr.

Die Polizisten schalteten daraufhin das Blaulicht ein und fuhren dem Kradfahrer hinterher, um ihn zu kontrollieren. Der Unbekannte blickte sich kurz zu dem Streifenwagen um, beschleunigte sein Motorrad nochmals und flüchtete zwischen wartenden Fahrzeugen hindurch, über drei weitere Rotlicht zeigende Ampeln Richtung Bremer Straße. Dort geriet der Motorradfahrer außer Sicht. Nach Zeugenaussagen bog er am Ende der Bremer Straße nach rechts auf die Wolbecker Straße.

An den Überwegen querten unter anderem Fußgänger und Fahrradfahrer die Straße, verletzt wurde durch die rücksichtslose Fahrweise des Unbekannten glücklicherweise niemand.

Der Fahrer des schwarzen Geländemotorrads trug eine mattschwarze Motorradkombi und einen schwarzen Helm.

Zeugen, die Angaben zu Fahrer oder Kennzeichen machen können, werden gebeten sich unter der Rufnummer 0251 275-0 bei der Polizei zu melden.

Quelle: ots (Polizei Münster)

Schreibe einen Kommentar

Close