Erkältung: Bei Überlastung drohen Herzschäden

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Wer sein Fieber mit Wirkstoffen wie Paracetamol oder Ibuprofen senkt, sollte sich anschließend unbedingt weiterhin schonen. Denn mit dem Fieber verschwindet zwar das Krankheitsgefühl, bei Überlastung drohen aber Kreislaufprobleme und sogar Herzschäden, wie das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ schreibt.

Ibuprofen wirkt etwas schneller, Paracetamol dafür länger. Welcher Wirkstoff der richtige ist, hängt auch von Begleiterkrankungen und den Medikamenten ab, die man sonst noch nimmt. Daher sollte man sich dazu in der Apotheke beraten lassen.

Wer ausreichend trinkt, fühlt sich bei einer Erkältung deutlich besser. Heilpflanzen in Hustentees beeinflussen die Heilung günstig, weil sie mild desinfizieren und Hustenattacken abschwächen. Am besten ungesüßt trinken. Bei Schnupfen unterstützen Nasensprays mit Meerwasser und anderen natürlichen Salzen die Abwehrfunktion der Nasenschleimhaut und wirken mild abschwellend.

Weitere Tipps, wie sich bei Schnupfen, Halsweh, Fieber und Husten die Symptome rasch lindern lassen, hat die „Apotheken Umschau“ in einer heraustrennbaren „Checkliste Erkältung“ zusammengefasst.

Text-Quelle: ots (Wort & Bild Verlag – „Apotheken Umschau“)

Schreibe einen Kommentar

Close