Großeinsatz: Wohnungsbrand mit Rauchentwicklung

30.11,.19 bis 30.11,.20
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kleve – Am gestrigen Vormittag (29. November 2019) wurde die Feuerwehr gegen 11:17 Uhr zu einem Wohnungsbrand an der Briener Straße alarmiert. Die Bewohner konnten sich bereits vor Eintreffen der Rettungskräfte in Sicherheit bringen.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte drang bereits dichter Qualm aus dem betroffenen Gebäudeteil nach außen. Daher war es erforderlich, sich unter Einsatz von umluftunabhängigem Atemschutz Zutritt zur Brandwohnung zu verschaffen. Nachdem die Brandbekämpfung im Inneren des Gebäudes begonnen hatte, wurden parallel die anliegenden Räumlichkeiten auf eine weitere Brandausbreitung kontrolliert. Diese konnte zum Glück nicht festgestellt werden. Eine Katze schaffte es leider nicht mehr rechtzeitig aus der Brandwohnung und starb an den Folgen einer Rauchgasvergiftung.

Nach Kontrolle der Brandwohnung mit der Wärmebildkamera konnte der Einsatz um ca. 13:00 Uhr beendet werden. Im Einsatz waren ca. 40 Kräfte der Einheiten Wardhausen-Brienen, Rindern, Düffelward, Keeken, Donsbrüggen, sowie der städtischen Beschäftigten.

Bild- und Text-Quelle: ots (Feuerwehr Kleve)

Schreibe einen Kommentar

Close