Martin Schulz fordert schnellen Brexit

14.12.19 bis 30.12.20
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Der frühere Präsident des Europaparlaments, Martin Schulz (SPD), hat den britischen Premierminister Boris Johnson nach der Wahl in Großbritannien zu einem schnellen Vollzug des Brexit aufgefordert. „Boris Johnson hat die Mehrheit bekommen, die er erreichen wollte“, sagte Schulz.

„Er ist jetzt in der Pflicht, dass das gute Austrittsabkommen mit der EU ratifiziert wird und das Vereinigte Königreich die EU zum 31. Januar verlässt.“ Die EU sei dem Vereinigten Königreich weit entgegengekommen. „Die europäischen Institutionen und Deutschland sollten nun darauf drängen, dass das Austrittsabkommen im Unterhaus und im Europäischen Parlament endlich offiziell ratifiziert wird“, sagte Schulz.

Quelle: ots (Rheinische Post)
Bild-Quelle: youtube.com (user: faz)

Schreibe einen Kommentar

Close