"SOKO Leipzig" – Zwei neue Filme in Spielfilmlänge im ZDF

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Das ZDF zeigt zwei neue Filme in Spielfilmlänge der Krimireihe „SOKO Leipzig“: Am Freitag, 27. Dezember 2019, läuft um 21.15 Uhr „Der Rattenfänger“ und am Freitag, 10. Januar 2020, um 21.45 Uhr, „Tiefer Fall“. Die Filme sind ab Freitag, 20. Dezember 2019, ab 10.00 Uhr (bis 19. März 2020), beziehungsweise ab Freitag, 3. Januar 2020, ab 10.00 Uhr (bis 2. April 2020), in der ZDFmediathek zu sehen.

In „Der Rattenfänger“ ist Tom Kowalski (Steffen Schroeder) in Sorge um seine Tochter (Sinje Irslinger). Als er in Jackies Hallenser Kunstprofessor Jonas Korda (Thomas Heinze) den Hauptverdächtigen in einem schon Jahre zurückliegenden Fall wiedererkennt, gerät er in einen emotionalen Ausnahmezustand. Tom wagt in einem fremden Bundesland ohne polizeiliche Befugnisse einen gefährlichen Alleingang. Es entwickelt sich ein tödliches Katz-und-Maus-Spiel. Das Buch schrieben Markus Hoffmann und Uwe Kossman, Regie führte Jörg Mielich.

In „Tiefer Fall“ wird eine junge Profikletterin tot in einer Kletterhalle gefunden. Doch es war kein tragischer Sturz, der sie das Leben kostete, sondern Mord. Die Todesumstände ähneln einem unaufgeklärten Fall. Jan (Marco Girnth) gerät unter Druck, weil ihm damals offensichtlich ein Ermittlungsfehler unterlaufen ist. Staatsanwalt Binz (Michael Rotschopf) nimmt die internen Ermittlungen auf. Das Drehbuch stammt von Manuel Meimberg und Julia Meimberg. Kerstin Ahlrichs führte Regie.

Text-Quelle: ots (ZDF Presse und Information)
Bild-Quelle: ots (ZDF – Uwe Frauendorf)

Schreibe einen Kommentar

Close