Ratingen: Schwerer Unfall mit Kradfahrer

08.04.20 bis 30.04.21

Ratingen – Am gestrigen Dienstagnachmittag kam es auf der Mülheimer Straße kurz hinter der Kreuzung Zum Schwarzenbruch zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einen Motorrad und einem PKW.

Aus noch unbekannter Ursache geriet ein Motorradfahrer aus einer Gruppe von drei Motorädern in den Gegenverkehr und prallte frontal in ein entgegenkommendes Fahrzeug in dem zwei Personen saßen.

Der Fahrer des Motorades wurde beim Aufprall gegen den PKW geschleudert und dabei schwer verletzt. Die beiden Insassen des PKW wurden nur leicht verletzt.

Die Ratinger Feuerwehr rückte nach Erreichen des Notrufes mit zwei Rettungswagen, dem Notarzt und zwei Hilfeleistungslöschfahrzeugen zur Einsatzstelle aus. Nach umfangreichen rettungsdienstlichen Maßnahmen wurde der Motoradfahrer unter notärztlicher Begleitung in ein Duisburger Unfallkrankenhaus gefahren.

Die Mülheimer Straße war während der Maßnahmen der Feuerwehr und der Polizei für gut 1,5 Stunden zwischen Ratingen und Lintorf gesperrt. Die Feuerwehr Ratingen war 1,5 Stunden im Einsatz

Bild- und Text-Quelle: ots (Feuerwehr Ratingen)

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung