Repräsentative Studie: 85 Prozent der Firmen nutzen in Ausbildung digitale Lernmedien

04.06.20 bis 30.06.21

Rund 85 Prozent der deutschen Unternehmen und damit die breite Mehrheit setzen digitale Lernmedien wie Wissensbibliotheken, Wikis und Onlineforen in der dualen Ausbildung ein. Bei jedem vierten Unternehmen fußt die Ausbildung jedoch noch kaum oder gar nicht auf digitalen Grundlagen.

Das zeigt eine repräsentative Studie des Projekts „Netzwerk Q 4.0“ am Institut der deutschen Wirtschaft (IW) zum Digitalisierungsstand in der Ausbildung. Sie liegt der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Samstag) vor. Um mehr Auszubildenden eine moderne Ausbildung zu ermöglichen, sollten die Qualifizierungsangebote für Ausbilder deutlich erweitert werden, fordert das Institut.  Dabei sollte die Vermittlung digitaler Fähigkeiten im Fokus  stehen, aber auch der sinnvolle Einsatz von Lernmedien.

Text-Quelle: ots (Rheinische Post)

2

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung