A6: Frischfleisch ungesichert und ungekühlt transportiert – 100 kg Lammfleisch sichergestellt

02.11.20 bis 30.11.21

Ketsch – Ein 27-jähriger Mann transportierte am Montagnachmittag in seinem Transportfahrzeug mehrere Paletten Lebensmittel ohne Kühlung und Sicherung. Das Fahrzeug fiel Beamten der Verkehrspolizei 15 Uhr auf der A 6 in Richtung Karlsruhe fahrend auf und wurde kontrolliert. Dabei stellten die Verkehrspolizisten drei Paletten mit Wurstwaren und Molkereiprodukten, die kühlungsbedürftig sind, im Laderaum fest. Zudem waren drei große Tüten mit 100 kg Lammfleisch auf dem total verdreckten Ladeboden abgelegt. Eine der Tüten war bereits eingerissen.

Die Ware stand völlig ungesichert im Laderaum. Die Ware war zum Verkauf in einem Lebensmittelmarkt im nördlichen Landkreis Karlsruhe vorgesehen. Nach Verständigung des Landratsamts Rhein-Neckar-Kreis kamen Lebensmittelkontrolleure vor Ort und übernahmen die weitere Sachbearbeitung hinsichtlich der Verstöße im Zusammenhang mit dem Transport der Lebensmittel. Die nicht mehr verkehrsfähigen Lebensmittel wurden sichergestellt und der Vernichtung zugeführt.

Bei einer genaueren Inaugenscheinnahme des Fahrzeugs konnten erhebliche Mängel festgestellt werden. So waren unter anderem alle Reifen abgefahren und beide Außenspiegel beschädigt und scharfkantig.

Der 27-Jährige sieht nun Bußgeldern wegen lebensmittelrechtlicher und verkehrsrechtlicher Verstöße entgegen. Zudem wurde ein Mängelbericht mit der Aufforderung zur Beseitigung der Mängel ausgestellt.

Notebookgalerie 105

Text-Quelle: ots (Polizeipräsidium Mannheim)
Bild: M.T.Schunck

Schreibe einen Kommentar

aboeinfach.de 064

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung