Nach Wintereinbruch: Weiter Einschränkungen im Verkehr

Die Kälte hat große Teile Deutschlands weiter im Griff – zum befürchteten erneuten Chaos auf den Autobahnen ist es aber nicht gekommen. Trotz klirrender Kälte und Schnee gab es in der Nacht zum Mittwoch keine langen Staus mit stundenlangem Stillstand. Wegen des Winterwetters kommt es weiter zu Problemen im Zugverkehr in Deutschland. „Auch heute und in den nächsten Tagen müssen Reisende in vielen Teilen des Landes witterungsbedingt mit erheblichen Einschränkungen im Nah- und im Fernverkehr rechnen“, sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn.


607

Auch wenn es nun insgesamt weniger Schnee geben soll, bleiben die Temperaturen eisig. „Hoch ‚Gisela‘ sorgt mit einer nordöstlichen bis östlichen Strömung auch in den nächsten Tagen für verbreitet frostige Temperaturen tagsüber und nachts für strenge, über Schnee bei Aufklaren auch sehr strenge Fröste um minus 20 Grad“, erläuterte DWD-Meteorologe Jens Bonewitz. Von Donnerstag an werde sich – anders als bisher – auch im Süden Deutschlands die Kaltluft komplett durchsetzen…

Bild-, Text-und Video-Quelle: youtube.com (User: tagesschau)

Nutzungsrecht: Schunck.info darf den Film nach geltendem Recht von der Plattform youtube.com und / oder vimeo.com einbetten. Für die Einhaltung der Rechtmäßigkeit zur Veröffentlichung dieses Films, ist auschließlich der Nutzer (wo der Film eingstellt wurde) verantwortlich. Schunck.info übernimmt deshalb keine Haftung.
Datenschutz zur Nutzung von youtube im „Impressum / Datenschutz“

.

Schreibe einen Kommentar

Werbebanner

627

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung