Dreistündige Geschwindigkeitskontrolle – 77 Fahrzeuge im Schnitt 39 km/h zu schnell

19.02.21 bis 28.02.22

Münster – Bei einer dreistündigen Geschwindigkeitsmessung am Donnerstag (18.2.) an der Straße Alter Mühlenweg waren 77 Fahrzeugführer im Schnitt 39 Stundenkilometer zu schnell unterwegs.

Bei einem Autofahrer stellten die Beamten fest, dass er mit 119 Stundenkilometern bei erlaubten 50 km/h auf der 3,70 Meter breiten Straße fuhr. Als er die Messstelle bereits passiert hatte, wendete er sein Fahrzeug um zu kontrollieren, ob er tatsächlich „geblitzt“ worden war. Als er an den Polizisten vorbeifuhr, hatte er zwar seine Geschwindigkeit auf 50 Stundenkilometer angepasst, allerdings nutzte er nun während der Fahrt sein Smartphone. Den Autofahrer erwartet ein Bußgeld in Höhe von 540 Euro und ein zweimonatiges Fahrverbot.

Text-Quelle: ots (Polizei Münster)
Bild-Quelle: youtube.com (user hrfernsehen)

.

Schreibe einen Kommentar


620

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung