Altmaier hält Corona-Beschlüsse für angemessen

Altmeier

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat die Corona-Beschlüsse von Bund und Ländern verteidigt. Altmaier sagte der „Saarbrücker Zeitung“ (Freitag): „Wir haben einen Öffnungsplan beschlossen mit vielen stufenweisen Lockerungen, die angemessen und am Gesundheitsschutz orientiert sind.“

Altmaier ergänzte, verstärkt würden jetzt andere wichtige Kriterien in den Blick genommen wie die Impfquote und Testkonzepte. Damit komme man weg „von einer Orientierung an der ungeeigneten 35er Inzidenz“.

Zugleich betonte der Minister: „Ich verstehe die Sorgen der kleinen Einzelhändler, Gastronomen oder Reisebüros gut, denn gerade diese Bereiche sind seit Monaten in einer sehr schweren Lage und viele Reserven sind aufgebraucht.“ Daher habe man die Corona-Hilfen, die seit Beginn der Pandemie laufen würden, nochmal erweitert. „Unsere Hilfsprogramme stehen bis Ende Juni 2021, teilweise länger, zur Verfügung. Wenn sich zeigt, dass weitere Hilfen notwendig werden, stehen wir weiter fest an der Seite unserer Unternehmen“, so Altmaier.

Text-Quelle: ots (Saarbrücker Zeitung)

Druckerpatronenexpress
102

Schreibe einen Kommentar

Union Zeughaus
108

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung