Steuerzins – Schluss mit Staatswucher

19.08.21 bis 30.08.22

Wie so oft in letzter Zeit hat das Karlsruher Verfassungsgericht der Bundesregierung eine Ohrfeige mit Ansage verpasst. Es hat dem gesetzlich vorgeschriebenen Staatswucher durch den Fiskus ein Ende gesetzt. Das muss man sich mal vorstellen: Sechs Prozent Zinsen kassiert das Finanzamt bei Steuernachzahlungen. Und das in Zeiten, in denen Banken, Unternehmen und Anleger zum Teil Negativzinsen auf ihr Kapital abdrücken müssen, und Sparer keine Chance haben, für das Geld auch nur annähernd sechs Prozent Zinsen zu bekommen.

Text-Quelle: ots (Straubinger Tagblatt)

affengeilebilder24 043

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

056