Eine moralische Pflicht zur Corona-Impfung

03.08.21 bis 30.08.22

Kommentar von Markus Peherstorfer

Gerade unter jungen Menschen sind die Inzidenzen sprunghaft in die Höhe geschnellt. Selbst wenn Kinder und Jugendliche nur selten schwer erkranken, können die Langzeit-Folgen einer Infektion gravierend sein. Um sie zu schützen und Präsenzunterricht zu ermöglichen, sollte es für jeden Erwachsenen eigentlich selbstverständlich sein, sich impfen zu lassen. Selbst wenn es keinen offiziellen Zwang gibt: Eine moralische Impfpflicht gibt es allemal.

Text-Quelle: ots – Kommentar aus Straubinger Tagblatt
Bild-Quelle: youtube.com (user: handelsblatt)

Salamander
061

Schreibe einen Kommentar

446

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung