B68: Fahrzeug brannte bei schwerer Verkehrsunfall völlig aus

04.09.21 bis 30.09.22

Alfhausen – Am frühen Donnerstagnachmittag, gegen 14.20 Uhr, ist es auf der B68 zwischen Alfhausen und Bramsche/Hesepe zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein 33-Jähriger beabsichtigte mit seinem BWM von einem Rastplatz auf die Bundesstraße in südliche Fahrtrichtung einzufahren. Vermutlich aufgrund eines Krankheitsfalls verlor der Freiburger plötzlich die Kontrolle über seinen Körper und fuhr im ersten Gang mit Vollgas in Richtung der B68.

Dabei kam er mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, beschädigte ein Verkehrszeichen und kam in einem nicht bewässerten Graben zum Stehen. Als das Fahrzeug plötzlich qualmte, schlugen zwei Ersthelfer die Scheiben des Wagens ein und retteten den 33-Jährigen aus dem rauchenden Auto. Anschließend ging das Fahrzeug in Flammen auf und brannte vollständig aus.

Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand vor einem Übergreifen auf ein angrenzendes Feld löschen. Der Freiburger wurde mit einer Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht. Die Bundesstraße wurde für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme voll gesperrt. Das völlig zerstörte Fahrzeug wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen.

Text-Quelle: ots (Polizeiinspektion Osnabrück)
Bild: Feuerwehr-Neuss-Christian-Frank

Notebookgalerie 105

Schreibe einen Kommentar

446

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung